schön das du hier bist, viel spass im Forum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Bettina Saremba
Moritz Neumark Str. 10
23569 Lübeck

Kontakt:

Telefon:

0451/308647

Telefax:

E-Mail:

b.saremba1@gmx.de

Quelle: erstellt mit dem Impressum-Generator Website von eRecht24.

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Adventskalender für MItglieder
Mein persönlicher Online Adventskalender

Moro´sche Möhrensuppe

 :: Rezepte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Moro´sche Möhrensuppe

Beitrag von Gast am Fr Feb 04 2011, 22:37

Huhu Fories

da die Moro´sche Möhrensuppe bei Durchfallerkrankungen noch nicht allen bekannt ist, hier einmal das Rezept dafür:


Karotten können Antibiotika ersetzen

von Wolfgang Kappler

Erlanger und Wiener Forscher haben jetzt herausgefunden, warum bestimmte Inhaltsstoffe von Karotten, Äpfel, Heidel- und Preiselbeeren Durchfälle bereits nach 2 Tagen zum Abklingen bringen und warum sie vielen Antibiotika überlegen sind und diese teilweise ersetzen können.
Noch vor hundert Jahren starben etwa in Münchner Kinderheimen rund 95 Prozent der an Durchfall erkrankten Kinder. Die tragische Situation besserte sich schlagartig mit der Einführung einer speziellen Karottensuppe, mit der der Ordinarius der Heidelberger Kinderklinik Professor Ernst Moro 1908 gute Erfolge bei der Bekämpfung der Diarrhoe erzielte. Das Wirkprinzip indes blieb verborgen. Erst jetzt haben der Leiter der Erlanger Universitätskinderklinik, Professor Josef Peter Guggenbichler und der Wiener Pharmakologe Professor Johann Jurenitsch diesen Mechanismus entschlüsselt.
Durchfall entsteht, wenn Bakterien oder Viren (etwa Coli-Bakterien, Salmonellen oder Rotaviren) den Darm besiedeln und bestimmte Giftstoffe freisetzen. Voraussetzung ist, dass sich der Erreger zuvor an das Organ anheftet. Da Antibiotika starke Nebenwirkungen auf die gesunden Keime haben, besannen sich die Wissenschaftler auf die altbewährten Hausmittel Apfel, Karotte, Heidel- und Preiselbeere. Aus über 100 Inhaltsstoffen fanden sie letztlich das wirksamste Kohlenhydrat. Es sind die sogenannten Oligogalakturonsäuren, die den von den Bakterien angesteuerten
GAL-1-4-Gal-Rezeptor besetzen können. Diese Säuren können bereits in Konzentrationen von lediglich 0.005 Prozent Bakterien in ihrer Haftung vollständig blockieren. Da der Wirkstoff Nahrungsmittelcharakter hat, sei er chemisch-synthetischen Verbindungen überlegen. " In der Nutztierhaltung werden viele Antibiotika eingesetzt, beispielsweise, um Massendurchfälle zu vermeiden. Bei Schweinen konnten wir zeigen, dass unser Kohlenhydrat die Durchfallrate auf 12 Prozent senkte, und damit den Antibiotika deutlich überlegen war," meldet Guggenbichler erst Erfolge. In Karotten wird das wirksame Molekül erst durch
(längeres) Kochen freigesetzt.
Rezept für die Morosche Karottensuppe: 500g geschälte Karotten in einem Liter Wasser eine Stunde kochen, durch ein Sieb drücken oder im Mixer pürieren. Die Gesamtmenge auf einen Liter Wasser auffüllen. Drei Gramm Kochsalz ( ein knapp gestrichener Teelöffel) hinzufügen. Fertig.


Quelle: http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm

Abgeändert bzw. später ergänzt werden kann die Suppe, indem man ein ganzes Huhn/Hühnerschenkel kocht und das Fleisch dann nach einigen Suppenmahlzeiten unter die Suppe mischt.
Mit Kartoffeln und matschig gekochtem Reis kann eine weitere Stufe zur Wiedergewöhnung anfeste Nahrung erfolgen.
Habe ich über Jahre die besten Erfahrungen mit gemacht und kann ich nur empfehlen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Moro´sche Möhrensuppe

Beitrag von Gast am Fr Feb 04 2011, 22:39

SUPER DANKE clapping

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Moro´sche Möhrensuppe

Beitrag von Amy am Sa Feb 05 2011, 00:07

Super! Dankeschön für die Info Very Happy
avatar
Amy
Fleißiger Schreiber
Fleißiger Schreiber

Anzahl der Beiträge : 699
Anmeldedatum : 02.01.11
Alter : 32
Ort : Hessen

http://www.dalmatiner-amy.de

Nach oben Nach unten

Re: Moro´sche Möhrensuppe

Beitrag von Gast am Sa Feb 05 2011, 09:32

Achja....die Anwendung habe ich noch vergessen.... zwinker

In den ersten 1 bis 2 Tagen mehrmals (4-6 x) täglich kleinere Mengen der Suppe füttern.
Dann allmählich Hühnerfleisch, Kartoffeln, matschigen(!) Reis hinzugeben und die Anzahl der Mahlzeiten wieder verringern.

Nach max. 3-4 Tagen ist in der Rgel der größte Spuk vorbei. Ich habe dann immer noch so ca. 1 Woche Schonkost gegeben und nach und nach wieder das normale Futter hinzugefügt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Moro´sche Möhrensuppe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 :: Rezepte

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten